Das moderne 23.000 m² große, rund 84 Meter hohe Hochhaus am Europaplatz feiert Richtfest.

KPMG bündelt am Standort Europacity ab Anfang 2024 seine Berliner Einheiten. Bereits im März 2018 hatte KPMG das ebenfalls von CA Immo errichtete und vermietete Nachbargebäude des nun geplanten Hochhauses bezogen. Beide Gebäude sind über eine gemeinsame Tiefgarage miteinander verbunden.

Das von Allmann Sattler Wappner Architekten (München) entworfene neue Hochhaus besteht aus einem rund 84 Meter hohem Turm und einem 4-6-geschossigen Sockelbau. Das Gebäude erstreckt sich über insgesamt 22 Stockwerke und wurde nach den Bedürfnissen von KPMG konzipiert. So wird es neben den Büroetagen über ein Konferenzzentrum sowie über eine Cafeteria für die Mitarbeiter – das „Sky Deli“ im obersten Geschoss des Gebäudes – verfügen.

Darüber hinaus stehen den Mitarbeitern zwei Dachterrassen auf dem Dach des Sockelgebäudes zur Verfügung. Im Erdgeschoss lade eine großzügige Lobby mit einem mehrgeschossigen Atrium sowie ein auch öffentlich zugängliches Restaurant sowohl Besucher als auch Mitarbeiter von KPMG ein. Das Bürogebäude werde als Green Building errichtet, eine Zertifizierung von mindestens DGNB Gold werde angestrebt.

BUSSE & PARTNER ist bei diesem Projekt mit der Sicherheits- und Gesundheitskoordination beauftragt.